Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Reiten an unserer Schule

Reiten als Bestandteil unseres Schulsportangebotes

Foto eines Schülers mit Therapiepferd
Bild-Großansicht
Schüler mit Therapiepferd

Pädagogische Grundlagen:

Das Schulsportangebot Reiten an unserer Schule findet derzeit vornehmlich unter dem Aspekt der Pädagogik mit Hilfe des Pferde statt.
Dabei steht die Förderung der körperlichen, motorischen, emotionalen und psychosozialen Entwicklung der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund.
Die Begegnung mit dem Pferd ermöglicht unseren Schülerinnen und Schüler:

  • eine Steigerung ihrer Lebensqualität und ihres Wohlbefindens,
  • Bewegungerfahrungen und Bewegungsfreude zu erlangen,
  • Motivationsaufbau durch erfolgreiches Lernen, was zugleich Selbstvertrauen schafft,
  • Entspannungsmöglichkeiten zu erleben, als Grundlage für die Fokussierung von Wahrnehmung und Aufmerksamkeit,
  • die Interaktion und Umweltauseinadersetzung über das Medium Pferd.

Neben der "Eigenbewegung" und dem dadurch entstehenden Mitschwingen im Gangrhythmus des Pferdes erhalten unsere Schülerinnen und Schüler durch spielerische und motorische Übungen verschiedene Bewegungsimpulse und Bewegungserfahrungen.
Ihre Rumpfstabilität, ihr Muskeltonus wird gesteigert und auch ihre Raum-Lage-Wahrnehmung kann geschult werden.

Nach oben

Foto eines Therapiepferdes
Bild-Großansicht
das Therapiepferd Lucky auf der Koppel

Der Umgang und der Kontakt mit dem Pferd ist ein weiterer wichtiger Aspekt unseres Reitangebotes.
Die Schülerinnen und Schüler lernen unter Anleitung:
die Pflege (Putzen, Füttern),
das Führen (Eingehen auf den Partner Pferd),
Informationen rund ums Pferd (Körperteile, Vorsichtsmaßnahmen) sowie
die Deutung von Körpersprache und der Reaktionen beim Pferd kennen.
Sie interagieren mit dem Pferd als Lebewesen mit eigenen Verhaltensweisen und Reaktionen, auf die es sich einzulassen gilt.

Organisation

Je fünf Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassen und Altersstufen nehmen derzeit jeweils dienstags oder donnerstags am Reiten teil. Die Auswahl der jeweiligen Schülerinnen und Schüler geschieht durch fachliche Anregung von Therapeuten, fachliche Anregung von pädagogischen Kräften in den Klassen und wechselt nach einem Schuljahr. Die Teilnahme kann gegebenenfalls aus pädagogischen oder gesundheitlichen Gründen auch verkürzt oder verlängert werden.Für die Durchführung des Reitens müssen folgende Aspekte gegeben sein:

  • Bereitschaft der Schülerin / des Schülers am Reiten teilzunehmen,
  • Einverständnis der Eltern,
  • Amtsärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Unbedenklichkeit sowie eine Empfehlung zur Teilnahme,
  • Absprachen mit den jeweiligen Klassenteams und Therapeuten.

Das Reiten wird derzeit durch eine sonderpädagogische Lehrkraft der Schule sowie einer Hilfskraft, die durch den Förderverein finanziert wird, durchgeführt. Zur Verfügung steht der Schule dazu ein schuleigenes Therapiepferd, das therapeutisch ausgebildet wurde und an zwei Nachmittagen in der Woche auch von der Primarschule genutzt wird.Die Versorgung des Pferdes wird über den Förderverein beider Schulen finanziert und durch die beteiligten Mitarbeiter beider Schulen gewährleistet.Untergebracht ist unser Pferd in einer Reitanlage in Hürth Glessen. Dort findet auch das Reiten mit den Schülerinnen und Schülern statt. Der Transport wird mit einem Bus des Deutschen Roten Kreuzes organisiert.

(Stand August 2012)

Nach oben